Fraport AG setzt bei eMobility neue Maßstäbe


Ladestationen werden mit LED-Matrix Displays ausgestattet

Die Fraport AG gehört zu den international führenden Unternehmen im Airport-Business und ist an 30 Flughäfen auf vier Kontinenten aktiv.

Am Heimatstandort Frankfurt begrüßte Fraport im Jahr 2017 mehr als 64 Millionen Passagiere und schlug ein Cargo-Volumen von rund 2,23 Millionen Tonnen um. Der Flughafen Frankfurt steht im Bereich Cargo auf Platz zwei und im Passagierverkehr an vierter Stelle im Ranking der europäischen Airports.

Erfolgreiche Unternehmen wie die Fraport AG setzen immer neue Maßstäbe und heben sich gerne von der Masse ab. Auch im Bereich eMobility geht der Flughafen in Frankfurt mit gutem Beispiel voran und investiert in eine großzügige Ladeinfrastruktur für die Besucher.

Neben den klassischen Ladestationen (je Stellplatz) wollte die Fraport AG dem Kunden aber noch etwas mehr bieten: Eine gut sichtbare Anzeige über den E-Tankstellen soll dem stromsuchenden Fahrer bereits aus der Ferne anzeigen, ob der Ladepunkt verfügbar, besetzt, betriebsbereit oder defekt ist.

Mit konventionellen Displays ist eine frei programmierbare Anzeige nicht möglich. Zudem sollte das Display mehrfarbig und dynamisch sein.

Neben weiteren Anforderungen bzgl. Temperatur, Feuchte, Größe und Kosten, spielte natürlich auch die Qualität eine große Rolle.

Die MSR-Traffic GmbH ist daher besonders stolz, Lieferant für die mehr als 60 LED-Matrix Displays zu sein.


Über MSR-Traffic

Die deutsche Firma MSR-Traffic GmbH bietet innovative Parkleitsysteme mit Einzelstellplatzdetektion und Zählsensoren für den Innen- und Außenbereich